Birgit Wudtke, Transmission III, 2011
H.D. Rühmann, Finale, 1973
Sarah Hildebrand, 1000_Töpfe, 2013
Werner Schmiedel, Selbstportrait, 1980

Laterna Magica

Gruppenausstellung

Vernissage: Freitag 20. Juni 2014 ab 19 Uhr
Ausstellungsdauer bis 13. Juli  2014

 

 

 

Bei der Laterna Magica trafen projizierte Fotofolgen mit rezitierten Texten zusammen und dienten der Unterhaltung und Bildung, noch bevor dies durch Kino weitergeführt wurde. Wir erfahren durch Texte und Bilder etwas aus der Welt, auch wenn wir nicht unmittelbar beteiligt waren. Dem wohnt ein Zauber inne und sich diesem Vorgang kunstvoll hinzugeben, ist beinahe zwangsläufig. Fotografie und Sprache scheinen heute ganz alltäglich zusammenzugehören und wirken in der Medienflut oft trivial. Die gleichzeitige Nutzung beider Medien lässt zunächst an Werbeästhetik denken, wo Text und Bild einander illustrieren. Doch was passiert, wenn Fotokunst und Poesie als freie Formen aufeinander treffen?

Wir freuen uns, magische und erzählerische Arbeiten von sechs Fotografen und sechs Lyrikern zeigen zu können, welche das Spannungsfeld Zeigen und Erzählen ausloten und überraschende Einsichten in vergangene, fremde oder nur scheinbar vertraute Welten ermöglichen. Es geht um das, was man mit Bildern erzählt und mit Worten zeigt, aber genauso geht es auch immer darum, wie man heute als Fotograf und Lyriker seine eigene (Bild-)Sprache findet. Und es geht nicht zuletzt um das, was passiert, wenn Wort und Bild in einem freien, künstlerischen Kontext aufeinander treffen… um den Zauber, der dieser Begegnung innewohnt.

Zur Vernissage wird es eine Lesung geben und es wird eine limitierte Auflage der Gedichte gedruckt.

Teilnehmende Fotografen/Fotografinnen: Dominik Fleischmann, Sarah Hildebrand, Susann Körner, H.D. Rühmann, Werner Schmiedel,Birgit Wudtke.
Teilnehmende Lyriker/Lyrikerinnen: Benjamin Breitkopf, Dennis Büscher-Ulbrich, Irma Sophie Entenmann, Philipp Günzel, Marcus Mohr, Harald Torp.

Dominik Fleischmann

Geboren am 29.09.1989 in Würzburg.
Wohnt und arbeitet in Berlin.

  • 2010-2014 Fotografie Studium an der Berliner Technischen Kunsthochschule (Bachelor of Arts).
  • Abschlussarbeit über Wahrheit und Ästhetik in der Fotografie mit praktischem Schwerpunkt auf das Leben in Äthiopien.
  • Während des Studiums Foto-Projekte und soziale Arbeit in verschiedenen Ländern darunter Vietnam, Rumänien, Puerto Rico und zuletzt Äthiopien.

Sarah Hildebrand

1978 in Genf, in der Schweiz geboren, wurde ich bei der Haute Ecole d’art et de design (HEAD) in Genf und bei der Hochschule für bildende Künste (HfbK) in Hamburg ausgebildet. Ich lebe mit zwei Kulturen: die französisch-schweizerische durch meine Herkunft, und auch die deutsche: Derzeit wohne und arbeite ich in Hamburg. Mein Atelier befindet sich im selbstverwalteten Künstlerhaus Achterhaus.

Susann Körner

1972 geboren in Schleswig-Holstein
Studium der Visuellen Kommunikation, Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK), Schwerpunkt: Künstlerische Fotografie, Sprache, Künstlerbücher
2006 Diplom
lebt und arbeitet in Hamburg
wird vertreten durch die Galerie Esther Donatz, München

Ausstellungen (Auswahl)

  • 2013 Kopfsalat Ahoj. Kassenbonsprache, Galerie Esther Donatz, München (E)
  • 2012 Dreierlei unsachlich, Fotografien und Künstlerbücher, Projekthaus Hamburg
  • 2012 Nachbarschaften, zu Gast bei SeitenWände. Fotografie im Buch und im Raum #4, Forum 025 der Sammlung Fotografie, Münchner Stadtmuseum
  • 2011 DEIN BESTES THUN., Kassenbonsprache, Kunstverein Ruhr, Essen (E)
  • 2010 Caprice des Dieux, Westwerk, Hamburg
  • 2009 Die zufällige Schichtung der unordentlichen Verdichtung, Hinterconti, Hamburg

Hans-Dieter Rühmann

geb. 1939, Bildender und Aktionskünstler in Hamburg.
Kunststudium an der Muthesiusschule Kiel und Hochschule für bildende Künste, Hamburg.

Stipendien (Auswahl)

  • Bundesverband der Deutschen Industrie
  • Lichtwarkpreis Hamburg

Wesentliche Aktionen (Auswahl)

  • 1985 Unternehmen "djun-leb": Zehntägige geistige Raumfahrt in einer 2 x 2 x 2 m Holzkiste über der Hamburger Kunsthalle
  • 1993 Ecce Homo - Sehet den Menschen: 60 m hohe Installation, aus 5000 Fotokopien zusammengesetzt, in Stahlseilkonstruktion gehalten von zwei Telekränen an der Ruine der Hamburger Nikolaikirche
  • Ankäufe der Hamburger Kunsthalle: Verhandlungstisch (1973), Altar (1985). Mehr unter: www.buechse-der-pandora.de. 

Werner Schmiedel

1975 Studium Visuelle Kommunikation an der FH Niederrhein, Krefeld (Photographie bei Prof.Detlef Orlopp)
ab 1977 an der Folkwangschule in Essen (Photographie bei Prof.Erich vom Endt)
1979 - 81 Video bei Ursula Wevers an der Kunstakademie in Düsseldorf. 1980 - 1982 entstehen zahlreiche Videoarbeiten und erste filmische und dokumentarische Arbeiten, die u.a. von der Hamburger Filmförderung mitfinanziert werden.
1983 verlässt Schmiedel Deutschland und geht nach New York.
1986 erhält er für seine Videoarbeit ELE-VA-TOR den "Red Ribbon Award for Best Video" beim Videofestival in Columbus, Ohio (USA). Gleichzeitig beginnt eine langjährige Zusammenarbeit mit Hannah Heer in New York und Wien. Neben Videoarbeiten ("Gold") entstehen gesellschaftskritische Dokumentarfilmprojekte (u.a.: Der andere Blick, Die Kunst des Erinnerns – Simon Wiesenthal, Kol Ishah – Der Rabbi ist eine Frau). Ihre Filme werden zu wichtigen internationalen Filmfestivals eingeladen, u. a. nach New York, Telluride, Denver, Berlin, Jerusalem, São Paulo und Mumbai (Bombay).

Birgit Wudtke

1998 Gaststudent, Klasse Wolfgang Tillmans, Hochschule für bildende Künste, Hamburg
2000 Diplom, Hochschule f. angewandte Wissenschaften HH (Prof. Hans Hansen, Prof. Ute Mahler)
2003 Assistenz, Photography Department, Bergen Academy of the Art and Design, Norwegen
2005 Master of Arts (M.A.), Bergen Academy of the Art and Design (Prof. Doris Frohnapfel)
2006 Assistenz, Photography Workshop „Open Art Space“, Kestnergesellschaft, Hannover
2007 Gastredner, Hongkong Art School
2011 Gastredner, Academy of Visual Arts, Hongkong
2011 Beginn Forschungsprojekt/Promotion, HFBK Hamburg

Benjamin Breitkopf

geb. 1.4.1986 in Donaueschingen
2005 Abitur
2006 Praktikum und Anstellung als Beleuchter am Landestheater Tübingen (LTT)
2010 Abschluss Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton
2011 Anstellung beim SWR (DasDing.tv) als Kameramann
seit 2011 Mitglied im Kunstverein Letschebach
seit 2011 Gründungsmitglied des Videokunstlabel Wet.IN.Wet
seit 2012 Mitglied im Label für Zeitgenössische Musik, Film und Dichtung „Testklang.ev“
seit 2011 Diplomstudium Medienkunst an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG)

Ausstellungen

  • 2014 Fotoprojektionen ELIPTICA_II -Panamacity
  • 2013 Lesung, Texte, Polaroids „ANTHROPOZÄNTA“ -Helmbrechts
  • 2012 Fotoprojektionen auf der „Fine Arts 每竖” ELIPTICA_I -Tianjin
  • 2012 Polaroid Fotografien im „Kultuuritehas Polymer“ -Tallinn
  • 2011 Straßenfotografie - 5 Fotografen 5 Tage -Berlin
  • 2009 Fotoausstellung - Freie Künstler Karlsruhe (FKK)

Dennis Büscher-Ulbrich

Hamburger Kulturwissenschaftler und Autor
arbeitet u.a. als Redakteur für die randnummer Literaturhefte (HH/Berlin).
Eigene literarische Texte und Übersetzungen sind bei randnummer, Karawa.net, Jacket2 und im Schreibheft erschienen.

Ausbildung

  • 2002-2003 Studium der Anglistik und Linguistik and der Universität Bielefeld
  • 2003-2007 Studium der Amerikanistik und Musikwissenschaft an der Universität Hamburg 
  • 2007 Magister Artium ("ausgezeichnet") bei Prof. Dr. Hans-Peter Rodenberg 2012 Promotion ("summa cum laude") im Fach Amerikanistik der Universität Hamburg

Stationen

  • 2008-2011 Wiss. Mitarbeiter am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Hamburg
  • 2011-2012 Lehrbeauftragter am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Hamburg
  • seit 2012 Wiss. Mitarbeiter (Post-Doc) am Englischen Seminar der CAU Kiel

Irma Sophie Entenmann

Nach dem Abitur 2011 am Sophie-Hedwig Gymnasium Diez begibt sich die damals schon photographie-verrückte Irma Sophie Entenmann auf zwei große Reisen: auf vier Monate als AuPair in London folgen drei weitere Monate Freiwilligenarbeit in Indien. Mit 22 Jahren studiert sie heute Photographie im fünften Semester an der Berliner Technischen Kunsthochschule in Berlin, wo sie auch seit zwei Jahren wohnhaft ist.

Philipp Günzel

geb. 1980 in Hamburg
Mitherausgeber der randnummer Literaturhefte
Finalist des 19. Open Mike 2011
Gewinner des „lauter niemand“ Preises für politische Lyrik 2011/12
Veröffentlichungen in den Literaturzeitschriften: lauter niemand, trashpool, außer.dem und die horen
lebt in Hamburg

Marcus Mohr

geb. 1981
2014 einzelpublikation "sisyphosarbeit" im laborbefund, berlin
ist mitherausgeber des undergroundliteraturzine straßenfeger
lebt in kölle am rhing

Harald Torp

geb. 20.04. 1965 in Flensburg
1989 – 91 Foundation Course, Fine Art, Newham Community College, London 1991 – 95 BA (Hons) Fine Art Sculpture, University of Northumbria at Newcastle, England

Ausstellungen (Auswahl)

  • 2014 Silva Galerie Catharina Siemer, Hannover
  • 2012 Boten ohne Botschaft Kunsthaus Rhenania, Köln
  • 2012 Rauschen Nachtspeicher 23, Hamburg
  • 2011 Felicitas Frappant, Hamburg
  • 2011 Lichtung Linda e.V., Hamburg
  • 2010 Führungskunst Ree-Location, Hamburg
  • 2010 Heckensprung Viktoriakaserne, Hamburg
  • 2009 Weite und Licht Kunstsammlung des NDR, Kunstverein Norden
  • 2008 Arkadien aufräumen BauArt, Hamburg
  • 2004 Paarungen im quadratischen Raum in beiden Ecken wo Licht brennt SKAM, Hamburg
  • 2003 Galerie Entwurf Direkt, Hamburg, Ölbilder und Zeichnungen
  • 2002 Implode Phonodrome, Hamburg, Installation
  • 1996 Villa Lupi, Hamburg, Performance
  • 1996 Triade Hamburg, Performance
  • 1995 Rathaus Schenefeld, Radierungen
  • 1995 Central Space, London, Videoinstallation
  • 1995 University of Northumbria, Newcastle, Videoinstallation
  • 1994 Watt Space Gallery, New South Wales, Australien: Zeichnungen
  • 1994 Keep Britain Tidy, Hatton Gallery, Newcastle, Skulpturen
  • 1993 F-train, New York, Performance
  • 1993 Knitting Factory, New York: Skulpturen, Performance
  • 1990 Tom Allen Art Centre, London

Nach oben

Fotos der Vernissage

Fotos der Ausstellung