Elisa Manig, lucky you, 4,7 x 6 x 45 cm, Aluminium, Silikonguss, 2019
Marshal Arts
Elisa Manig, schlaufen, Maße variabel, ungebrannter Ton, Stahlgerüst, 2019
Marshal Arts

Take this

Ausstellung von Elisa Manig und Marshal Arts

Vernissage: Fr., 24.02.2020 19-22 Uhr
Öffnungszeiten: Jeden Sa. 15-18 Uhr, Di. 19-21 Uhr, Fr. 19-21 Uhr
Finissage: Fr., 07.01.2020 19-22 Uhr

 

Das Leben im Urbanen Raum ist Quelle der Arbeiten von Elisa Manig und Marshal Arts.
Auch wenn sich die beiden Künstler erst durch die gemeinsame Ausstellung im nachtspeicher23 kennenlernten, wurden schnell Gemeinsamkeiten sichtbar. Digitalisiert, anonymisiert und auf engem Raum entstehen Reibungen, aber auch neue Perspektiven.
Marshal Arts möchte die Absurditäten des Alltags aufzeigen und sie in den Kontext des urbanen Raumes stellen. Dazu verwendet er meist Elemente aus Pop Art, aber auch Ausschnitte aus dem asiatischen Raum. In diesem Jahr wird Marshal Arts sich weiter auf Entwicklungen im urbanen Raum konzentrieren, Dystopien und Wandlungsmöglichkeiten aufzeigen. Dazu soll eine Reihe von Werken entstehen, die insbesondere das Leben in Großstädten in den nächsten Jahrzehnten umschreibt.

Die strukturellen Eigenschaften westlicher Städte sind auch Ausgangspunkt der Arbeiten von Elisa Manig. Ihre Installationen thematisieren das menschliche Sicherheitsbedürfnis und das Verlangen nach Halt. Die oft einfach erscheinenden Arbeiten spielen mit Dimensionen und regen zum Nachdenken über die Selbstverständlichkeiten unserer Umgebung an. Alle Arbeiten fokussieren den Blick des Betrachters auf konkrete Objekte und Raumfragen; sie eröffnen aber zugleich auch den Blick auf unser Umfeld. Der Betrachter wird aufgefordert, über vertraute Umgebungen und Erscheinungen nachzudenken. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Ambivalenz des Gefühls gegenüber den Konstruktionen und Gegenständen unserer Umgebung, die Geborgenheit und Halt versprechen.

Elisa Manig

*1987
seit 2018 Meisterschülerin bei Monika Brandmeier
2018 Diplom Bildende Kunst / HfBK DD bei Monika Brandmeier Sächsisches Landesstipendium
2014 Wechsel zu Monika Brandmeier, HfBK Dresden
2013 Wechsel zu Elisabeth Wagner, Muthesius Kunsthochschule Kiel
2012 Beginn des Studiums Freie Kunst bei BKH Gutmann, Muthesius Kunsthochschule Kiel

Ausstellungen (Auswahl letzte 3 Jahre)

  • 2020 Take this / nachtspeicher23, Hamburg
  • 2020 Ausnahme im Zustand / MOM art space, Hamburg

  • 2020 die Einfassung / Hygienemuseum, Dresden
  • 2019 Preview / nachtspeicher23, Hamburg
  • 2019 DEM GEHWEGE / Altes Zollamt, Hamburg

  • 2019 FOUNTAIN / Luisenbad, Berlin
  • 2019 KUNSTLOTTERIE / Kunstverein, Dresden
  • 2019 ANKNÜPFUNGSPUNKT / Raum linksrechts, Hamburg
  • 2019 LEUCHTECKEN / Hebebühne e.V., Wuppertal 

  • 2018 
 ART ABOUT ART / Bunkerhill Galerie, Hamburg
  • 2018 KONTERKARIERT / Galerie FOE, München
  • 2018 GARTENECKEN / gARTenstipendium, Borken
  • 2018 ANONYME ZEICHNER, Galerie am Körnerpark, Berlin
  • 2018 DIPLOM AUSSTELLUNG, HfBK Dresden
  • 2018 GEGENüBER, Karlskaserne Ludwigsburg
  • 2017 UNKNOWN PLEASURE UNDER PRESSURE Part II, Ostrale Dresden

  • 2017 Teilnehmerausstellung Sommerakademie, Motorenhalle Dresden

  • 2017 STIP(P)VISITE Stipendiatenausstellung, Rösslstube Dresden

  • 2017 Jahresausstellung, HfBK Dresden

  • 2017 UNKNOWN PLEASURE UNDER PRESSURE, Karlskaserne Ludwigsburg


Marshal Arts

Ausstellungen

  • 2019 Urban Samurai (Soloausstellung) - Urbanshit Gallery, Hamburg
  • 2019 Pop up Museum Tel Aviv, Israel
  • 2018 Artvent - Altes Zollamt, Hamburg
  • 2018 MS Artville - Open Air Gallery, Hamburg
  • 2018 Streetart Easter Eggs - Altes Zollamt, Hamburg
  • 2017 The Doctor ́s Time Space Exhibition - 7th Floor New Central Bus Station, Tel Aviv
  • 2017 Dirty Works extended, 30Works, Köln
  • 2017 Some/Time (Soloausstellung) - Oberfett, Hamburg
  • 2016 Sideway Gallery at Kaffee Stark - Kaffee Stark, Hamburg
  • 2016 6Two6, Ausstellung mit HKDNS - Madame HU, Hamburg
  • 2016 Collabo Times, Berlin
  • 2016 Urban Up, Leipzig
  • 2015 Lunatic Festival, Lüneburg
  • 2014 Ink&Ride – Hamburg
  • 2014 Taking back the streets/ Wat-Aah, New York
  • 2014 Wonderlism (Soloausstellung) - Gängeviertel, Hamburg
  • 2013 Ink&Ride - Hamburg
  • 2012 Reclaim your City - Gängeviertel, Hamburg